+++ Hilfe für COVID-19 Risikogruppen +++
Nachricht Schreiben Sie uns
Folgen Facebook

Holdorfer Oberschüler mit Kräutern auf den Geschmack gebracht

Holdorfer Oberschüler mit Kräutern auf den Geschmack gebracht

Bürgerstiftung spendiert Schürzen für Georg-Kerschensteiner-Schüler

Alles über Gewürze und Geschmack gelernt: Die GKS-Oberschüler des Wahlpflichtkurses Hauswirtschaft wissen wie mit Gewürzen Geschmack ans Essen zu bringen ist. Ermöglicht haben das die Hauswirtschaftslehrerinnen Sieglinde Rothe und Anna Macke (links) sowie Küchenleiter Uwe Fischer (5. von links). Die Schürzen spendierte die Bürgerstiftung Holdorf, vertreten durch Geschäftsführerin Stephanie Schlotmann (3. von rechts).

Auf den Spuren von Petersilie, Basilikum, Kresse, Minze und Co.: Woher kommen Gewürze, wie werden sie angebaut, welche Wirkung haben diese für die Gesundheit, was für einen Geschmack haben sie und für welche Gerichte verwendet man in der heimischen Küche welche Gewürze? Diesen Fragen gingen im auslaufenden Schulhalbjahr 16 Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen an der Georg-Kerschensteiner-Schule (GKS) nach.

Im Rahmen des Wahlpflichtkurses Hauswirtschaft führten die beiden Fachlehrerinnen Sieglinde Rothe und Anna Macke die Jugendlichen in die „Geheimnisse und Vielfalt“ der genießbaren Kräuter ein. Davon profitieren ab sofort auch Grund- und Oberschüler, die ihre Mahlzeit in der Mensa einnehmen. Das Ergebnis dieser fachkundlichen Lerneinheit mit Angaben zur Herkunft, Anbaubedingungen, Geschmack und Küchentipps kann jeder auf eigens angefertigten Plakaten nachlesen. Und nicht nur das – die beschriebenen pflanzlichen Geschmacksverstärker stehen mit Steckbriefen neben der Essensausgabe in natura auf einem Kräutertisch zum individuellen Würzen des Mittagsessens parat, teils als Pflanze, aber auch servierfertig zum Verzehr hergerichtet. Ein weiteres geschmackliches Übungsfeld war die Herstellung von Milch-Shakes und Smoothies.

„Hauswirtschaft ist im Leben immer ein Thema. Salz, Pfeffer und Chili sind den Schülern durchaus bekannt, aber bei anderen Kräutern sind viele vorsichtig, weil sie diese nicht kennen“, sind sich Sieglinde Rothe und Anna Macke einig. Neben der grundlegenden Wissensvermittlung stand das geschmackliche Kennenlernen und Experimentieren im Vordergrund. „Wir haben beispielsweise bei Übungen Gewürze herausgeschmeckt und die von uns hergestellte Speisen und Milch-Shakes selbst abgeschmeckt und sogar Rezepte entwickelt“, berichtet Tessa Kuk ganz begeistert. „Und wir haben neue Gerüche kennengelernt, die wir den verschiedenen Kräutern und Früchten zugeordnet haben“, ergänzt Shirin Sieverding.

Die Zusammenarbeit der Oberschüler mit dem Mensabetreiber war ein weiterer wichtiger Aspekt für Schulleiter Raimund Haskamp und Uwe Fischer vom Schulessenlieferant Curom Dienstleistungs-GmbH. Dadurch erhielten die Teilnehmer Einblick in den Ablauf einer Mensa-Küche, in der die von der Hauptküche vorgekocht und angelieferten Speisen ihre geschmackliche Vollendung erfahren und ebenso die Portionierung und Essensausgabe vorgenommen wird.

Ein förderwürdiges Projekt der GKS befand die Bürgerstiftung Holdorf, die jedem Schüler dieses WPA-Kurses eine Schürze spendierte. „Die jungen Menschen lernen, mit Lebensmitteln gut und umsichtig umzugehen, da zuhause oft nicht mehr gekocht wird“, betont die Geschäftsführerin Stephanie Schlotmann.

Bericht: Heinrich Vollmer

Projekt vorschlagen

Haben Sie Vorschläge für Projekte? Kennen Sie Mitmenschen in Not, die unsere Hilfe benötigen?